AStA-Mitarbeiter fordern Gehälter von 13,50 €/h, wir finden das unangemessen.

Die Mitarbeiter des AStAs fordern eine Lohnerhöhung, primär als Inflationsausgleich. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden; allerdings sehen sie eine Erhöhung von 10,98 € auf 13,50 € vor. Uns erscheint das im Vergleich zu sonst üblichen Gehältern für Studierendenjobs recht hoch. Diese Anpassung, welche die Studierendenschaft rund 24.000 € pro Jahr kosten würde, finden wir nicht angemessen. Die Gespräche mit den Mitarbeitern dazu haben in den letzten Monaten leider keine sichtbaren Fortschritte gemacht; zu einem Terminvorschlag vor wenigen Wochen haben die Mitarbeiter des AStAs sich nicht zurückgemeldet und keine Reaktion gezeigt.

Parallel zur Wahl findet eine Urabstimmung statt und eine der Fragen wird sein, die Gehälter wie beschrieben zu ändern und zwecks Finanzierung unseren Studierendenbeitrag um 1 € zu erhöhen. Wir finden das weder gerechtfertigt noch angemessen, werden mit Nein stimmen und fordern euch auf, das Gleiche zu tun!

Geht wählen: 21. bis 23. Juni