Der AStA soll sich mehr um unsere Studienbedingungen kümmern.

 

Der AStA hat mehrere Referate, die sich um verschiedene Belange der Studierenden kümmern. Ein Referat befasst sich zum Beispiel mit Antifaschi… Nein wartet, das ist für mein Studium ja gar nicht relevant. Das Referat für Sozialpolitik, das klingt schon interessanter … Leider keine Beschreibung auf der Website da. Hm.

Aber: Referate für Hochschulpolitik und Campuspolitik gibt es – endlich welche, die sich mit meinem Studium befassen. Da ist zum Beispiel die offene Anfrage, ob Dozenten für die Teilnahme an Seminaren von Studierenden fordern dürfen, sämtliche Rechte an ihren Arbeiten abzutreten. Und darf man nun in Klausureinsichten abfotografieren oder nicht? Auf Anfragen dieser Art ist es schwierig, Reaktionen zu bekommen, nach mehreren Wochen bekommt man auf mehrmalige Nachfrage eine Antwort. Vielleicht. Nicht immer.

Der AStA schafft es zwar, sehr viele politische und kulturelle Veranstaltungen zu unterstützen, aber Anfragen aus der Mitte der Studierendenschaft und von Fachschaftsräten bleiben teilweise wochenlang unbeantwortet, wenn es überhaupt Antworten gibt.

Wir erwarten, dass sich der AStA zukünftig vorrangig um studentische Selbstverwaltung kümmert und weniger um Demonstrationen und Kampftage.

Geht wählen: 21. bis 23. Juni